1933

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse in Dresden

  • emigriert Marta Fraenkel nach ihrer Entlassung aus dem Hygienemuseum in die USA
  • Dora Gerson wird die Kassenzulassung entzogen
  • Auguste Lazar versucht das Manuskript ihres Kinderbuches "Sally Bleistift in Amerika" nach Dänemark zu schmuggeln
  • Rosa Menzer setzt ihre Parteiarbeit illegal fort, wird verhaftet
  • Eva Schulze-Knabe wird verhaftet, ebenso Elise Thümmel
  • Anna Elisabeth Schäfer entlassen
  • Elsa Glaßmacher wird kurz vor dem Staatsexamen wegen aktiver Mitgliedschaft in der "Gruppe freisozialistischer Studenten" relegiert
  • Toni Sender emigriert in die Tschechoslowakei
  • Die Staatliche Wohlfahrtsschule in Hellerau wird aufgelöst, Else Ulich-Beil erhält Berufsverbot und geht nach Berlin
  • Recha Rothschild emigriert
  • 16.1. öffentliche Stadtverordnetensitzung, Anträge der Stadtverordneten Wally Hartmann betr. Gültigkeit der Erwerbslosen-Straßenbahnfahrscheine auch auf Autobuslinien und Frieda Gansauge betr. Änderung der Anrechnungsrichtlinien des Bezirksfürsorgeverbandes Dresden-Stadt - beide Punkte wurden nicht behandelt
  • 25.1. Versammlung im Keglerheim, Maria Kling nimmt teil, wird deshalb entlassen
  • Zur letzten Landtagswahl wird Else Schindler als Abgeordnete gewählt, kann jedoch infolge der Machtübernahme Hitlers nicht mehr in dieser Funktion tätig werden
  • 1.2. Frl Thiele richtet in der 3. Mädchenberufsschule Fröbelstr. ein Jugendnotwerk ein
  • 28.2. Olga Körner geht in die Illegalität
  • Frieda Gansauge geht in die Illegalität
  • Die VKA (Vereinigte Kletterabteilung) wird offiziell aufgelöst, Friedel Landgraf beteiligt sich an der illegalen Arbeit
  • Elisabeth Müller, Vorsitzende des Stadtbundes Dresdener Frauenvereine, erwägt die Auflösung des Bundes
  • Elsa Frölich u.a. stellen in einer Gartenlaube ein Flugblatt "Arbeiter, was nun?" her und verteilen es vor dem Sachsenwerk Niedersedlitz
  • 1.4. In der Schäferei in Röhrsdorf stellen die Leubener Kommunisten Elsa Frölich, u.a. 1000 Flugblätter her. Auf der Heimfahrt werden sie verhaftet und zu je 2 Jahren Gefängnis verurteilt
  • 14.5. Auf dem Brand bei Hohnstein beraten Funktionäre der sächsischen Parteiorganisationen der KPD, darunter Grete Uhlemann, über die weitere illegale Arbeit
  • 15.5. Austritt des DEF aus dem Stadtbund der Dresdener Frauenvereine
  • 23.5. der Stadtbund Dresdnener Frauenvereine beschließt in einer Vorstandssitzung, eine Vertreterinnenversammlung zwecks Auflösung einzuberufen
  • 31.5. Auflösung des Stadtbundes Dresdener Frauenvereine
  • 3.-15.7. Die Tanzschule Mary Wigman veranstaltet eine Tagung aller früheren Schüler
  • Olga Körner wird in Chemnitz verhaftet
  • Frieda Gansauge verhaftet
  • Minna Neubert hält den Kontakt zu den Häftlingen im KZ Hohnstein (Über Richard Neubert)
  • 23.9. im Lichthof des Rathauses Ausstellung "Spiegelbilder des Verfalls in der Kunst"
  • 28.11. Else Schindler verhaftet
  • Johanna Arnold wegen Verbreitung kommunistischer Druckschriften verurteilt

Gestorben


1932 - 1933 - 1934