Clara Zetkin

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clara Zetkin (*5. Juni 1857 in Wiederau; 20. Juni 1933 in Archangelskoje bei Moskau) war eine deutsche Politikerin, Feministin und Pazifistin.

Leben

Sie wurde am 5. Juli 1857 im sächsischen Wiederau als Clara Eißner geboren.

Von 1892 bis 1917 war sie Herausgeberin der sozialdemokratische Frauenzeitschrift Die Gleichheit.

Sie gilt als Begründerin des Internationalen Frauentags.

1917 war sie Mitbegründerin der USPD, 1920 trat sie in die KPD ein. Als Mitglied des Reichstags war sie zeitweise dessen Alterspräsidentin.

Clara Zetkin starb am 20. Juni 1933 in Archangelskoje bei Moskau.

Ehrungen

Clara Zektin war in der DDR eine beliebte Patronin für Benennungen von Einrichtungen. Ihr Porträt erschien auf mehreren Briefmarken sowie dem 10-Mark-Schein der DDR.

Leipzig

In Leipzig wurde 1972 die Pädagogische Hochschule nach ihr benannt (1992 abgewickelt). Außerdem erinnert das Clara-Zetkin-Denkmal und der Clara-Zetkin-Park an sie.

Weblinks

Frauenbildungshaus Dresden | Frauenstadtarchiv Dresden | Genderkalender