Dorothea Hänel-Dietrich

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(25. September 1880 Dresden - 8. Oktober 1965 Dresden)

Dr. Dorothea Hänel-Dietrich legte ihr Staatsexamen 1907 in Leipzig ab, ihre Approbation erhielt sie 1908 und promovierte zum Dr. med. 1908 in Leipzig. 1909 - 1910 arbeitete sie als Assistenzärztin an der Kinderheilanstalt Dresden. 1910 wurde sie Ärztin an der Staatlichen Frauenklinik Dresden. Als Assistenzärztin im Sanatorium Dr. Weisswange in Dresden arbeitete sie 1911. 1911 - 1912 lebte sie in Berlin, 1912 - 1913 in Breslau. 1913 - 1919 war sie erneut am Sanatorium Dr. Weisswange in Dresden beschäftigt. Sie qualifizierte sich zur Fachärztin für Gynäkologie und wurde Besitzerin einer Privat-Frauenklinik in Dresden ab 1926. 1930 wurde sie Gefängnisärztin in Dresden. 1927 Vorsitzende des Bundes deutscher Ärztinnen, Ortsgruppe Dresden. Wohnung und Klinik befanden sich in der Albrechtstr. 5. 1960 arbeitete sie als Ärztin im Krankenhaus Weißer Hirsch.

Literatur

  • Stadtarchiv Dresden/Stadtbund Dresdener Frauenvereine/Akte 5/Bl.25
  • BLEKER, Johanna und SCHLEIERMACHER, Sabine: Ärztinnen aus dem Kaiserreich. Lebensläufe einer Generation, Weinheim 2000
  • Bücher über Ärztinnen auf dem WeltWeitWeberinnen-Buchportal