Elisabeth Werl

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(7. August 1898 Annaberg - 28. Juni 1983 Dresden)

Dr. Elisabeth Werl war Kirchenhistorikerin. Staatl. Lehrerinnenseminar Dresden, Volksschullehrerin in Plauen und Weischlitz, ab 1930 Studentin in Leipzig, Diss. über Herzogin Elisabeth von Sachsen (auch: von Rochlitz), Schuldienst in Plauen, 1938 von der Sächs. Kommission für Geschichte mit der Fortführung der Herausgabe der "Akten und Briefe zur Kirchenpolitik Hz. Georgs von Sa." betraut, ab 1944 Lehrerin in Dresden, 1947 im kirchl. Dienst, bis 1966 Katechetin beim Kreuzchor. Hist. Schriften (Wettiner der Reformationszeit, Martin Luther, Peter von Dresden, Fam. von Einsiedel), Vorträge in der Arbeitsgemeinschaft für Sächs. Kirchengeschichte.

Literatur

  • KOCH, Marlies: Dr. Elisabeth Werl, in: Frauen in Dresden, Dresden 1994 (vergriffen)

Literatur zur sächsischen Kirchengeschichte

  • Reform statt Reformation: Die Kirchenpolitik Herzog Georgs von Sachsen, 1488-1525 (Gebundene Ausgabe) von Christoph Volkmar
  • Kleine Kirchengeschichte Sachsens (Taschenbuch) von Gerhard Graf (Autor), Markus Hein (Autor)