Erika Wedekind

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(13. November 1868 Hannover - 10. Oktober 1944 Zürich)

Erika Wedekind war Sängerin. Die Schwester des Dichters Frank Wedekind besuchte das Lehrerinnenseminar Aarau. 1891 begann sie in Dresden ein Gesangsstudium bei Aglaja Orgeni. 1894 gab sie ihr Debüt als Frau Fluth und wurde als Nachfolgerin von Clementine Schuch an die Staatsoper engagiert. Rollen: Rosina, Lucia di Lammermoor, Mignon, Gilda, Nedda und Norina, Zerline, Baronin im "Wildschütz", Ännchen bei der 500. Aufführung des Freischütz. Gastspiele in Moskau, Wien, Dänemark, Schweden, Norwegen und den Niederlanden.

Quellen

  • SCHNOOR, Hans, Dresden- 400 Jahre deutsche Musikkultur, Dresden 1948
  • SEEGER, Dr. Horst: Erika Wedekind, in: Opernglas, Dresden 1988/89