Gräfin Lubomirska

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(25. November 1680 - Mai 1743 Leitmeritz)

Ursula Katherine Gräfin von Lubomirska, geb. v. Bockum, Fürstin von Teschen, war eine Mätresse Augusts des Starken. Sie war verheiratet mit dem Kronoberkämmerer Lubomirski. 1704 brachte sie Augusts Sohn Johann Georg (Chevalier de Saxe) zur Welt. 1704 wurde sie zur Fürstin von Teschen erhoben, sie heiratete 1722 den Herzog von Württemberg. Ihre Wohnung befand sich 1704 - 1705 auf der Landhausstr. 15, nach 1722 im Württembergschen Palais an der Inneren Pirnaischen Gasse, ihr Sommersitz an der Friedrichstraße. 1756 verkaufte sie den Sommersitz an den Minister von Brühl.

Literatur

  • HANTZSCH, Adolf: Hervorragende Persönlichkeiten in Dresden und ihre Wohnungen, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 25. Heft 1918
  • CZOK, Karl: August der Starke und Kursachsen, Leipzig 1987. Aufgeklärter Absolutismus und kirchlich-religiöse Toleranzpolitik bei August dem Starken, In: Sachsen und die Wettiner. Chancen und Realitäten (Sondernummer der Dresdner Hefte); Dresden 1990
  • Bücher über Mätressen