Jenny Zink-Maishof

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(22. Oktober 1849 Dresden - 5. Mai 1904)

Jenny Zink-Maishof (Pseudonym P.F. Jezma) war Schauspielerin und Schriftstellerin. Auftritte in Pest, Prag und Wien. Übersetzte die „Madeleines repenties" von Dumas fils, veröffentlichte Novelletten und Gedichte. 1871 zog sie sich auf ihr Gut Maishof zurück, im Winter lebte sie in Wien. Wissenschaftliche und literarische Studien, jährlich Reisen nach Frankreich, Italien, der Schweiz usw. Sie betrieb eine kleine landwirtschaftliche Musterwirtschaft, schrieb landwirtschaftliche Artikel für die „Neue Freie Presse" und „Hitschmanns Wiener landwirtschaftliche Zeitung". Ständige Feuilletonistin des „Neuen Wiener Journal". Aktiv in der Frauen- und Friedensbewegung (Vicepräsidentin des Litterarisch-Künstlerischen Vereins zur Verbreitung der Friedensidee, Ausschußmitglied des Vorstandes des Vereins der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen in Wien). [1]

Werke

  • Das Buch für die Hochzeitsreise (5 Nov., 1890)
  • Heutzutag (R., 1894)
  • Tochter des Intendanten (R., 1898)

Quellen

  1. PATAKY, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder, Berlin 1898