Maria Erdmutha Benigna Hähnel

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(1715 - 1775)

Maria Erdmute (auch: Erdmutha) Benigna Hähnel (auch: Hänel), geb. Conradi, war eine Dresdner Dichterin. Die Frau eines Sekretärs schrieb u. a. eine Elegie über die Einäscherung der Kreuzkirche, auch ein Gedicht zur Grundsteinlegung am 16. Juli 1767 über den Wiederaufbau. 1773 erschienen ihre gesammelten Gedichte in Dresden.

Weitere Werke:

  • Allerunterthänigstes Thränen-Opffer bey dem Grabe der ... Maria Josepha, Königin in Pohlen, Hertzogin zu Sachßen ..., welche den 17. Nov. 1757 ... in dero Residenz zu Dreßden ... in die ewige Seeligkeit versetzet wurde

Quellen

  • LINDAU, Geschichte der königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden, Dresden 1885
  • PATAKY, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder, Berlin 1898
  • WEISS, Norbert und WONNEBERGER, Jens: Dichter Denker Literaten aus sechs Jahrhunderten in Dresden, Dresden 1997