Marie Heim-Vögtlin

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(1845 - 1916)

Marie Heim-Vögtlin war die Tochter des Pfarrers von Bözen im Schweizer Kanton Aargau. 1862 Haushaltshilfe in Zürich, 1869 Medizinstudium an der Universität Zürich, 1873 Studentin in Leipzig, anschl. Assistentin an der kgl. Entbindungsanstalt Dresden, Diss.über den Befund der Genitalien im Wochenbett". 1874 Promotion in Zürich, praktizierende Frauenärztin, 1875 Heirat mit Albert Heim. 2 Kinder, 1 Pflegekind, 1901 Gründung einer Pflegerinnenschule ("Pflegi"), führend in der Abstinenzbewegung und im Kampf für Frauenstimmrecht.


Quellen

  • CHRATZ & QUER. Sieben Frauenstadtrundgänge in Zürich; Zürich 1995
  • PROBST, Ernst: Superfrauen 6: Medizin, Verlag Ernst Probst, Mainz 2000