Minna Wagner

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(5. September 1809 Oederan - 25. Januar 1866 Dresden, Grab auf dem Alten Annenfriedhof)

Tochter eines Mechanikers, mit 16 Jahren von einem Adligen geschwängert, Minnas Mutter gab das Kind als ihr eigenes aus, damit Minna nicht vom Vater verstoßen wurde. Schauspielerin, erster Auftritt im Schmierentheater der Gebrüder Ziegenhorn am Freiberger Platz. Engagement in Lauchstädt, lernte Wagner kennen. 1836 Hochzeit in Königsberg, Minna brachte ihr Kind mit in die Ehe, es galt immer noch als ihre Schwester. Sie verließ mehrmals ihren Mann. Die Wagners wohnten in Dresden zuerst auf der Ostra-Allee 6, dann wurde es dort zu teuer, sie zogen in den Seitenflügel des Marcolini-Palais. Am 7.5.1849 nahm Minna Wagner den Hausschlüssel weg und ließ ihn nicht hinaus zur Revolution (in der gleichen Nacht wurde Röckel verhaftet). Flucht nach Zürich, 1858 Trennung von Wagner (dessen straffreie Rückkehr erst 1862 möglich), Minna lebte in Dresden, zunächst bei Pauline Tichatschek, 1861/62 eigene Wohnung Walpurgisstr. 16 I.

Quellen

  • KUMMER, Friedrich, Dresden und seine Theaterwelt, Dresden 1938
  • HERZFELD, Friedrich, Minna Planer und ihre Ehe mit Richard Wagner, Leipzig 1938
  • STADTLEXIKON DRESDEN; Eigenwill, Reinhardt; Glodschei, Heinz; Hahn,Wilfrid; Stimmel, Eberhard und Folke; Tittmann, Reinhard; Verlag der Kunst Dresden Basel 1994