Minna Wettstein-Adelt

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(1. Mai 1869 Straßburg - )

Minna Wettstein-Adelt, Minna (geboren als Mina Adelt-Duc, Pseud. Aimée Duc und Helvetia) war Schriftstellerin. Erzogen in Frankreich, gelernte Hutmacherin, 1891 Heirat mit dem Schriftsteller Wettstein, lebte lange in Berlin. 1898 in Dresden, Poppitz 18. Chefredaktrice der „Draisena", Blätter für Damenfahren, Hrsg. der Berliner Modekorrespondenz. Ab 1903 lebte sie in Kairo.

Berühmt war ihr Ausspruch "Sage mir, wo du wohnst, und ich sage dir, wer du bist."

Im Buch "3 1/2 Monate Fabrik-Arbeiterin" beobachtete sie den Arbeits- und Lebensalltag von Chemnitzer Textilarbeiterinnen. Sie widmete auch den Ernährungsgewohnheiten der Textilarbeiterinnen ihre Aufmerksamkeit. Sie beschäftigte sich auch mit der Kleidung. So fand sie heraus, dass Arbeiterinnen sonntags kaum von Bürgermädchen zu unterscheiden gewesen seien, da auch sie versuchten, sich wenigstens sonntags modisch zu kleiden.

Werke

  • Des Hauses Tausendkünstler (1891)
  • Des Junggesellen Heim (1895)
  • Dreieinhalb Monate Fabrik-Arbeiterin (1893, 2. Aufl. 1894)
  • Für die Frau. Organ für die Interessen der Frauenwelt in Stadt und Land (30. Jg. 1894)
  • Im dunkelsten Berlin
  • Macht euch frei! Ein Wort an die deutschen Frauen (1893)
  • Meine Herren Kollegen! (1894)
  • Noli me tangere! (1887)
  • Sind es Frauen? Roman über das dritte Geschlecht (1901) - über eine Gruppe lesbischer Studentinnen in Genf, die mit Sympathie beschrieben werden. Neuauflage Berlin : Amazonen Frauenverlag, 1976